“Wir sind eins.
I-UV - Ich Universeller Werteaustausch”

Glaube nichts und prüfe selbst - Teil 21

Veröffentlicht: 09.09.2018  Autor: Roland Regolien  Beitrag vom: 17.08.2018
eingestellt in  OPPT | UCC | Kommerz    Quelle:  rrredaktion.eu
413 x aufgerufen

Hier geht es zur Interview - Auswahl » [Klick].

Interview Teil 21:
Einleitung! Die Menschen befinden sich in Geiselhaft! Eine biologische Kriegsführung der Psychopaten? Auch in Deutschland gibt es keine Rechtssicherheit, sie machen was sie wollen. Unser Wirtschaftsfaktor > Gesundheitssystem Hokuspokus – Geld weg! Heiler, Gurus, Scharlatane in der Medizin. Aufstehen ist Bürgerpflicht! Wer Wind erntet, sät Sturm! Wir erinnern an den Justizmord der Geschwister Scholl. Dieser damalige Widerstand muss weiter wirken, bevor alle heutigen Kritiker schon vorher in den JVA`s und in den Psychiatrien durch die Justiz und durch die (Militär) Polizei entsorgt werden. Vor 75 Jahren wurden Hans und Sophie Scholl hingerichtet, weil sie zum Widerstand gegen das NS-Regime aufriefen. Noch heute stehen ihre Namen für Mut und den Kampf gegen das Unrecht. Die USA ist verantwortlich für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und die Aufrechterhaltung des Geschäftsmodells Rechtsstaat im Besatzungsgebiet. Das Gerede über eine nukleare Bewaffnung der Bundeswehr ist unverantwortlich, wir kennen doch alle das Gespenst der deutschen Bombe!

(Wir möchten wieder an die Leser appellieren, unbedingt diese Arbeit zu Sponsern, mit einer Spende zu unterstützen, wir suchen auch dringend einen Pkw für die RRRedaktion – „Reporter Unterwegs“)

Die neue Weltordnung?: Was entwickeln derzeit die Virologen und die Biochemiker? Viren zur Reduzierung der Menschen? Ein Killer Virus könnte 900 Millionen Menschen töten und wir sind nicht darauf vorbereitet. Fieber, Husten, Verwirrtheit, gefolgt von Schwellungen im Gehirn, die zum Tod führen können. Das sind die Symptome der schweren Krankheit „Clade X“. Dieses Szenario ist noch fiktional. Es könnte aber morgen schon zur Realität werden – und bis zu 900 Millionen Menschen töten.

Was hat Steinmeier SPD mit dem Sachsensumpf von De Maizière zu tun, wie tief steckt er mit drin? Kennen Sie den Eid, den weltweit alle Staatspräsidenten vor Amtsantritt ablegen müssen? Darin verpflichten sie sich, die Anliegen ihrer Staatsbürger zu ihrer eigenen Sache zu machen, Schaden vom Volke abzuwenden. Prüfen Sie anhand unserer Berichterstattung selbst, ob die Staatsoberhäupter und Regierungen tatsächlich zum Wohle der Völker handeln oder ob der Eid beim Amtsantritt nicht viel mehr ein bloßes Lippenbekenntnis ist. Denn wenn das Weltgeschehen immer mehr unter der Volkslupe betrachtet wird, kann ein Amtseid nicht mehr nur ein bloßes Lippenbekenntnis bleiben.

Die „Deutschen“ denken und wähnen sich in Sicherheit? Betriebsstätten, Haus, Hof, Grund und Boden, Bodenrechte, Auto, Arbeit, Einkommen, Vermietungs- und Mietsicherheit. Mieter denken, wenn sie ihre Miete zahlen ist alles sicher. Aber was passiert, wenn ihr Vermieter in die Insolvenz getrieben wird? Insolvenz, für die er nichts kann? Migration und vor allem eine solche, wie sie derzeitig durch die Politik vorangetrieben wird, fordert Lebensraum. Aber woher diesen nehmen, also wird er gestohlen? Die Welt funktioniert ganz offenbar anders, als es im ersten Augenblick erscheint. Die RRRedaktion (Roland Regolien, freier Journalist) interviewte einen Insider, welcher im Buch zu dessen Sicherheit anonymisiert als „Diplomat“ benannt, tiefe Einblicke hinter die Kulissen der allgemeinen Wahrnehmung erlaubt.

Ein neu gegründeter Förderverein teilt die Ausführungen durch den „Diplomaten“ aufgeworfene Fragen und bietet Ihnen seinerseits die Plattform, weitere Offenlegung solcher in Nebel und hinter den Kulissen geführten Strukturen zu verstehen an. Er lädt Sie ein zu Informationen, um Rechte von Unternehmern und Menschen in der Rechtsstellung Deutscher wahrnehmen zu wollen, sichern und sich gemäß staatlichem BGB auf diese bisher unerkannte Situation einstellen, ihr Handeln ausrichten, sich selbst weiterbilden und sich damit in die Lage zu versetzen, Ihre und die Werte nächster Generationen schützen zu können.

Bundesregierung muss nun offiziell Stellung zum „Gelben Schein“ beziehen. Der sogenannte „Gelbe Schein“ wurde nun Gegenstand einer Anfrage der AfD an die Bundesregierung. Zuvor erhielt das Innenministerium Baden-Württembergs eine Anfrage des grünen Abgeordneten Daniel Abal, auf die sich Mitglieder der AfD des Landtages Baden-Württemberg bezogen. Sie fragen außerdem, weshalb Personen an Landtags- bzw. Bundestagswahlen teilnehmen dürfen, die keinen Staatsangehörigkeitsausweis besitzen, obwohl der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit die Voraussetzung für die rechtmäßige Teilnahme an Wahlen ist. Das baden-württembergische Innenministerium stellte fest, dass der „Staatsangehörigkeitsausweis“ das einzige Dokument sei, mit dem das Bestehen der deutschen Staatsangehörigkeit in allen Angelegenheiten, für die es rechtserheblich sei, verbindlich festgestellt werden könne (§ 30 Staatsangehörigkeitsgesetz StAG). In der Auskunft aus dem ESTA-Register des Bundesverwaltungsamtes steht dann nach korrekter Einreichung der Formulare auf dem Ausländerbüro des Landratsamtes „Deutsche Staatsangehörigkeit“.

Regierungsantwort wirft Fragen auf: „Reisepass und Personalausweis sind kein Nachweis für deutsche Staatsangehörigkeit“! Der geplante Volksaustausch? – Wie Millionen von Fremden die deutsche Staatsbürgerschaft geschenkt bekommen? Dank Schröder & Merkel: 2.200.000 neue angeblich „Deutsche“ – viele mit angestammtem Pass. CDU, CSU, SPD, Linke-Grüne Politiker verabscheuen einerseits alles Deutsche und wollen Land und Volk abschaffen. Andererseits jedoch können sie gar nicht schnell genug massenhaft Einwanderer zu Deutschen machen – auf dem Papier natürlich nur. In den vergangenen 17 Jahren bekamen mehr als 2,2 Millionen Fremde die „Deutsche Staatsangehörigkeit“ regelrecht geschenkt. Die Landesregierung Baden-Württembergs erklärte in einem Schreiben, dass nur der Staatsangehörigkeitsausweis die deutsche Staatsangehörigkeit verbindlich nachweist. Was bedeutet dies dann für den Großteil der Menschen in diesem Land, die nicht einen solchen Ausweis besitzt? Wie sieht es dann mit der Rechtmäßigkeit der Wahlen in Deutschland aus?

Im O-Ton aufgezeichnet am 16.8.18. Guten Abend Herr Diplomat. Nun ist es also soweit. Unser letztes Interview in dieser Serie. Der Titel lautet: „Alles ist eine Firma“. Ja, aber unser Kontakt wird wie versprochen nicht abreißen.

Alles ist eine Firma, denn alles ist betriebswirtschaftlich organisiert. Alles ist auf Umsatz- und Gewinnmaximierung aufgebaut. Überall gelten die Prämissen, die wir nur aus Unternehmen kennen. Dazu muß die Organisation keine GmbH, keine Limited oder INC. sein. Das ist gar nicht nötig. Es geht um die Form der Organisation und der Ausrichtung.

Sie erinnern sich: Dies wurde bereits vor über 300 Jahren festgelegt. Von den tatsächlich Mächtigen dieser Welt. Oder denken Sie, daß Merkel & Co. tatsächlich etwas zu sagen haben? Aber bevor wir beginnen: Ich hatte eine auf deutschem Boden ansässige Organisation gebeten, Ihnen bei Ihren regionalen Angriffen von Seiten der Ravensburger Justiz und der OFD Behörde etwas zur Seite zu stehen. Ist da etwas gekommen?

Ja, mein Anwalt wurde kontaktiert und das Gericht davon informiert. Sonst ist noch nichts bekannt. Ich werde mal nachhaken. Diese Leute haben sehr viel zu tun. Und die sind gut. Das mußten schon einige selbsternannte „Justizgötter“ auf deutschem Boden feststellen. Es ist eben alles nur eine Firma. Und wer zu hohe (Versicherungs-) Kosten verursacht, muß ausgetauscht werden. Umsatz- und Gewinnmaximierungsvorgaben.

Das kann man auch nutzen. Das ist auch das heutige Thema. Die Arbeit auf deutschem Boden ist schwierig geworden.
„Behörden“-Willkür soweit das Auge reicht. Nicht aus Böswilligkeit. Das ist eine Kombination aus reiner Unwissenheit – ein vornehmeres Wort als Inkompetenz -, Ignoranz – hört sich besser an als Obrigkeitshörigkeit – und einer Gedankenlosigkeit, was wiederum eine bessere Formulierung wie Gewissenlosigkeit ist.

Wie soll ich es anders formulieren? Menschen, die auf deutschem Boden Zivilcourage zeigen, werden als Reichsbürger tituliert und anschließend gesellschaftlich ausgeschaltet. So wie immer in der Geschichte. Menschen, die eine andere Meinung vertreten, als die Machthabenden, werden von den Machthabenden als Bedrohung ihrer Macht eingestuft und systematisch ausgeschaltet.

Viele Ihrer werten Leser denken vielleicht, daß es „oben“ in den oberen Etagen angenehmer ist. Sie dürfen gewiss sein, dem ist nicht so. Es geht viel härter zu in den oberen Ebenen. Die gekaufte Exekutive greift nicht Sie an … sondern Ihre Familie. Das ist üblich in den oberen Ebenen, denn es geht darum, Sie gefügig zu halten. Und wenn gar nichts etwas nützt … den Rest überlasse ich Ihrer Fantasie.

Das wissen die meisten in den unteren Ebenen nicht. Diese leben in der simulierten Rechtsstaatlichkeit, die nichts weiter ist, wie ein Geschäftsmodell der besonderen Natur. Es geht nur um das Geschäft. Um mehr nicht. Sie können sich mit offenen Augen umsehen und Sie werden nur Geschäftsmodelle finden.

Ein zwischenzeitlich guter Freund zeigte mir einen Text. Ich zitiere wörtlich von diesem Formular:

„Wir bestätigen, dass ein Versicherungsvertrag gegen die durch Krankheit entstehenden Vermögensschäden (zum Beispiel ambulante Arztbehandlung, stationäre Krankenhausbehandlung, Arzneien, Heilmittel, zahnärztliche Behandlung) besteht für …“
[Anm.: Deutsche Rentenversicherung, Formular R0821]

Ja Sie lesen richtig. Eine Versicherung gegen „durch Krankheit entstehende Vermögensschäden“. Dieser sogenannte Versicherungsvertrag ist die sog. Krankenversicherung. Das Zitat stammt von einem Formular Ihrer Rentenversicherung auf deutschem Boden. Oder haben Sie allen Ernstes gedacht, daß es bei dem Vertrag Krankenkasse um Ihre Gesundheit geht? Nein es geht darum, einen Vermögensschaden von der Melde-Obligation durch die Inanspruchnahme des regionalen Treuhandsystems abzuwenden. Einen Vermögensschaden, für den die Herausgeber dieser Obligation haften müß(t)en.

Einschub: Die Gebühren für diese Versicherung bezahlt der Nutzer der Melde-Obligation. Nun wissen Sie, warum dieses System eine Melde-Pflicht eingeführt hat. Es gibt keine alten Verträge, die dies verbieten. Bedanken Sie sich – im Sozialversicherungsbereich – bei Bismark. Dem Vater des Kommerzes auf deutschem Boden, ein Zögling der Rothschilds.

Oder dachten Sie, daß von Ihren Beiträgen die ärztlichen Behandlungen bezahlt werden? Die Illusion ist perfekt.

Wenn die geblendeten Erfüllungsgehilfen – z.B. Ärzte – eine Abrechnung schreiben, die dann über die KV abgerechnet wird – was denken Sie wohl, warum man die Ärzte entmündigt: Das ist eine ideale Variante, Versicherungsbeiträge einzusparen, ohne daß es jemand merkt –, dann wird diese Forderung unter Haftung der Melde-Obligation erstellt. Oder glauben Sie allen Ernstes, daß der Arzt die Abrechnungsmodalitäten der KV noch versteht?

Also haftet der Herausgeber bzw. Inhaber des Abrechnungskontos (das Person genannt wird). Denn der Herausgeber bzw. Inhaber hat die ausgleichende Verbindlichkeit (muß also eine Gegenbuchung in der doppelten Buchführung unter seiner eigenen Haftung vornehmen). D.h. er muß sich um den Ausgleich dieser Forderung bzw. des Kontos kümmern. Nicht der Investor … also nicht Sie. Schauen Sie sich doch Ihr SGB genauer an. Es steht alles drin. Sogar richtig, denn dieses Gesetz wird unter der Haftung der ILO erstellt.

Um zu verhindern, daß die Haftung für den Herausgeber der Obligation nicht untragbar wird, zwingt Sie der sogenannte Gesetzgeber (nicht Herausgeber von Gesetzen) eine Versicherung (für den Herausgeber der Obligation) abzuschließen, die für den Schaden, den Sie unter Nutzung der Melde-Obligation „anrichten“, aufkommt. Ein Vermögensschaden. Sie können diese Versicherung getrost als Factoring bezeichnen.

Ihr gesundheitlicher Zustand könnte dem Herausgeber der Obligation ja eigentlich egal sein, aber der Lizenznehmer des Departments ist für Ihren leistungsfähig gehaltenen Körper (Werthaltigkeit) haftbar. Und damit das möglichst günstig wird, erfindet man Statistiken und Gutachten von sog. Wissenschaftlern, die allen Ernstes behaupten, daß z.B. Impfungen sinnvoll und wichtig sind. Das ist schon richtig, nur nicht so wie behauptet.
Wie sonst sollen die Industrieabfälle, die über diesen Weg entsorgt werden, denn sonst entsorgt werden? Das ist eine Kostenfrage. Oder denken Sie, Quecksilber in Impfstoffen sind sinnvoll? Oder Fluor in der Zahnpasta?

Es geht immer nur um Umsatz- und Gewinnmaximierung. Fix-Kostensenkung um fast jeden Preis. Alles ist rein kommerziell. Mehr nicht. Die gesamte sog. Gesundheitsvorsorge ist ein Geschäftsmodell.

Bitte denken Sie daran: Alles was über Anträge – das ist i.d.R. ein Bill of Exchange (Anmerkung der Redaktion: Wechsel) – genehmigt wird, ist die Freigabe Ihres Kollateralvermögens zur Liquidierung. Man nimmt also aufgrund Ihres Antrages über die Melde-Obligation, das über die Obligation natürliche Person verwaltete Kollateralvermögen, auch asset (Anlagevermögen) genannt und nutzt dieses zur Liquiditätsbildung. Diese Liquidität wird angelegt, gehebelt (vervielfacht) und dann wird vielleicht 1-2% von dem Ertrag dieses Investment-Spiels an Sie ausgezahlt. Auf diese Weise entstehen diese gigantischen zu versteuernden weltweiten Umsätze von 50,000,000,000,000,000,000,000,000.00 USD (50 Quintillionen US Dollar) pro Jahr!

Sie sehen, es ist genug da. Liquidität ist das Erpressungsinstrument der Hochfinanz. Diese kontrollieren weltweit die Menge an Liquidität … und deren Verteilung. Es ist nie ein Problem gewesen, Liquidität unter der Haftung der Investoren (… also Ihnen) zu generieren und zu handeln. Sie dürfen es nur nicht erfahren. Sie haben manchmal keine 50 € mehr, um einkaufen zu gehen? Sie wissen nicht mehr, wie Sie Ihre nächste Stromrechnung bezahlen sollen? Oder Ihre Steuern? Sie wünschen sich ein Grundeinkommen von 2000-3000 €?

Und Sie denken, damit wäre das Problem gelöst? Was denken Sie wohl, warum die Verbreitung dieses Unsinns nicht verhindert oder blockiert wird. Wegen jedem Quatsch, der auch nur ansatzweise gefährlich werden könnte, erfolgt eine Denunzierungskampagne. Aber dort nicht. Auch das Märchen von der Geldproduktion aus dem Nichts. Die Wahrheit ist viel tiefgreifender und erschreckender.

Mit jeder Übertragung von Kollateralansprüchen zur Bildung von Liquidität verlieren Sie Werte für eine tatsächliche kommerzielle Tätigkeit … also Wertschöpfung. Denn irgendwann haben Sie keine assets mehr, die Sie nutzen könnten, um an Liquidität zu kommen. Denn alles ist beliehen. Für etwas, was gar nicht benötigt wird in einem richtig geführten Treuhandsystem: Geld … ein anderes Wort für Liquidität.

Das Kernproblem war und ist schon immer gewesen, die tatsächlichen Werteinhaber (die Menschen) zu täuschen und sie um ihre Werte zu betrügen. Dann eine Struktur aufzubauen, die darauf abzielt, andere zu instrumentalisieren, die dann die Funktion eines KAPO erfüllen. Die Aufseher über die Massen von unwissend gehaltenen Rechteinhabern. Diese KAPOs machen dann die Drecksarbeit, so daß sich die tatsächlichen Betrüger nicht mehr die Finger schmutzig machen müssen. Diese KAPOs handeln absolut getreu ihrer Vorschriften und ihrer Überzeugungen. Denn die Überzeugungsarbeit (Gehirnwäsche) über die Massenmedien funktioniert hervorragend. Noch nie war ein Plünderungssystem so perfekt gestaltet und die Illusion so durchdacht wie aktuell.

Da kommt Resignation auf. Gibt es denn keine Möglichkeit für uns? Lassen Sie mich die Bestandsaufnahme bitte abschließen. Eine dumme Frage meinerseits: Warum sollten die Privilegierten dieser Welt etwas ändern? Es hat doch bisher alles so wunderbar – im Sinne der Betreiber dieser Welt – funktioniert.

Ebene Unterprivilegierte: Da gibt es die kleinen Gerichtsvollzieher, Rechtspfleger, Landratsamtsmitarbeiter. Diese speist man mit gerade so viel Gehalt ab, so daß sie gerade über die Runden kommen. Mehr gibt es nicht. Und man zeigt Ihnen jeden Tag, wohin es geht, wenn sie sich verweigern. Es finden regelmäßig Disziplinierungen statt, um den unteren Ebenen zu zeigen, wie Ihre Position im System ist. Und wenn Ihr Gewissen irgendwann zuschlägt (Krankheit), dann nennt man das burn-out. Das Geld reicht gerade so eben. Und wenn man mehr möchte – z.B. ein Eigenheim auf Kredit –, müssen beide Partner Geld verdienen. Der „störende“ Nachwuchs (achten Sie doch bitte mal auf die Worte … da ist etwas nachgewachsen) kommt dann mit drei Monaten in den Hort, in dem man die Psychopathen von morgen züchtet.

Bitte liebe Leser, verzeihen Sie diese harten Formulierungen. Aber Kinder mit drei Monaten gehören in den sicheren „Schoß“ der Mutter und nicht in ein Aufbewahrungslager für zukünftige Kollateralträger. Die emanzipierten weiblichen Leser mögen bitte eines bedenken: Haben Sie tatsächlich die freie Wahl? Oder ist es der wirtschaftlich durchgesetzte gesellschaftliche Zwang einiger weniger kranker Gehirne, die das weibliche Prinzip ablehnen und an die Macht gekommen sind.

Ebene Mittelprivilegierte: Manche dieser geringer Privilegierten schaffen es dann, in die Position der Aufsicht innerhalb dieses Plünderungssystems zu kommen. Sie erhalten mehr Privilegien und mehr Gehalt. Es gibt ein größeres Auto und vielleicht reicht es sogar mit viel Mühe aus einem Gehalt heraus, das Eigenheim mittels Kredit zu finanzieren. Man kann sich sogar zweimal im Jahr einen Urlaub leisten. Dann kann man sich kein Gewissen leisten. Und schon gar keine Menschlichkeit und Gnade. Das ist einfach nicht drinnen … in den Vorschriften, die um jeden Preis eingehalten werden.

Ebene Oberprivilegierte: Wer sich dann als besonders skrupellos herausstellt, wird befördert. Es geht alles viel leichter. Das Auto wird noch größer … und das Eigenheim auch. Die Abhängigkeit von diesem Posten steigt. Man hat etwas zu verlieren. Warum soll ich mich für diesen Idioten, der seinen Kredit, seine Steuern bzw. seine Rechnungen nicht bezahlen will (oder kann) ein Risiko eingehen? Der soll selber schauen wo er bleibt. Erst komme ich.

Haben wir das Recht, darüber zu urteilen? Wie würden wir uns in dieser Position verhalten? Würden wir alles (also unsere Existenz, Ehefrau, Kinder) aufgeben, um einer Mutter zu helfen, ihr Kind zu behalten, das man ihr wegnimmt, weil Sie eine Reichsbürgerin ist? Denn wenn man in dieser Ebene nicht gehorcht… ist man draußen und verliert alles wieder, was man sich über Jahre hinweg erarbeitet hat.

Ebene Hochprivilegierte: Niemand schafft es dort hin, wenn er nicht hineingeboren wurde oder „zum Club“ gehört. Billy Gates ist Mitglied des englischen Königshauses. Der Tapeziertisch ist eine Erfindung…

In diesen Ebenen gibt es (sehr) erfolglose Überprivilegierte. Das sind die schwarzen Schafe der Mächtigen. Die gibt es tatsächlich. Die meisten haben diese Position aus Gewissenkonflikten heraus. Andere haben andere Probleme. Trotzdem werden sie wirtschaftlich unterhalten, denn es ist genug da.

Prinzipiell ist in den sehr hohen Ebenen eines wichtig: Die Erpressbarkeit. Jeder hat „eine Leiche im Keller“. Im Zweifelsfalle wird diese erfunden. Aber der Drogenkonsum und die Sexsucht (je jünger desto besser) aus einer zumeist inneren Haltlosigkeit, die nur durch immer mehr Ablenkung kompensiert werden kann. Ich will nicht über diese Menschen urteilen, aber der Sinn des Lebens liegt nicht im Geld und in der Macht über andere. Es gibt aber immer mehr in diesen ebenen, die sich auf andere Werte besinnen. Diese können aber ohne unsere Unterstützung nichts erreichen.

Das ist aber noch nicht die oberste Ebene. Ich entnehme Ihren Ausführungen, daß es noch weitere Hierarchien gibt. Ja das ist richtig. Über dieser zuletzt genannten Ebene, zu der ich die Achse des Bösen zähle, gibt es weitere Hierarchien, die ich allerdings als sehr hilflos gegenüber diesem Kontrollsystem empfinde.

Was meinen Sie mit der Achse des Bösen? Verzeihen Sie, das ist so eine saloppe Formulierung von mir. M-M-M ist die Achse des Bösen. MAY-MACRON-MERKEL. Bitte drehen Sie mal die Buchstaben um: WWW Denken Sie das ist Zufall? Es gibt keine Zufälle. Alles ist geplant und inszeniert.

Wenn ich nach Afrika und nach Europa blicke, dann bekomme ich jeden Tag die Bestätigung dafür. Der sog. Chef der EU ist nach meinem Kenntnisstand nicht wichtig.

Nachdem EU-EUROPA alle Gefängnisse und Psychiatrien im Nahen Osten und Nordafrika leergekauft hat – ja Sie hören richtig: viele dieser sog. Flüchtlinge sind Insassen dieser Einrichtungen gewesen – müssen neue Märkte für den Erwerb von Körpern erschlossen werden. Denn EU-EUROPA braucht neue Obligationen, um den sich anbahnenden Konkurs des Konzerns EU-EUROPA zu verschleppen. Denn verhindern können sie diesen nicht. Aber man kann alles für sich nutzen. Und wenn die Inhaber der Firmen, die sich Staaten nennen, geschickt sind, dann können Sie unter Deckung der IRS und des Departments (das sind immerhin deren Kunden) weiterhin noch bessere Geschäfte machen. Eine win-win-Situation.

Äthiopien ist auf einem unglaublichen Weg. Diese bitterarme Firma hat es geschafft, einen Wirtschaftsboom im eigenen Land aus mehr oder weniger eigener Kraft aufzubauen… aber EU-EUROPA ist nicht fern.

Und gegen geschenkte Produkte (subventioniert von der schlafenden Bevölkerung Europas) kann keine Wirtschaft bestehen. Ich fürchte leider Schlimmstes, wenn sich die aufgewachten Menschen in Europa nicht von dieser Achse des Bösen befreien. Wie? Kündigen Sie einfach. Das sollen doch Ihre Angestellten sein, oder nicht? Und wenn das nicht geht, entlarvt sich das System selbst.

Ich könnte mir vorstellen, daß es so manchem Leser mittlerweile schlecht wird. Sie können eine Achterbahn auf zwei Arten erleben. Augen auf oder Augen zu. Das ist eine individuelle Entscheidung. Ich bevorzuge es, die Augen zu öffnen. Nur so habe ich wenigstens ansatzweise die Möglichkeit, die Richtung mit zu beeinflußen. Nur so können wir dem Inhaber von GERMANY genauer auf die Finger schauen.

Es gibt also einen Inhaber von GERMANY? Ja natürlich. „Er“ wurde von den Finanziers des inszenierten zweiten Weltkriegs eingesetzt. Die Manhattan Chase Bank ist eine der mächtigsten Banken der Welt. Die lassen sich nicht die Butter vom Brot nehmen.

Also ist die Manhattan Chase Bank Inhaber von GERMANY? Das habe ich nicht gesagt. Aber wer finanziert, bestimmt. So läuft das Spiel. Und die Geschäftsführer dieser Firmen (Hochprivilegierte) werden aus den Reihen der Bilderberger gewonnen. Und wer dort mitspielt … Die machen sich i.d.R. keine Gedanken über die Masse. „Da stehen die drüber“. Aber es gibt Ausnahmen. Und diese Ausnahmeerscheinungen müssen sich genau überlegen, was sie tun. Wenn diese zu viel riskieren …

Sie entschuldigen die Frage. Stehen Sie über diesen „Hochprivilegierten“? Ich interpretiere dies als Fangfrage. Ich würde es mal so formulieren: Ich sitze etwas zwischen den Stühlen und schaue den Dingen manchmal fassungslos zu, da mir in manchen Bereichen einfach die Hände gebunden sind. Ich habe nicht die Rechte, einzugreifen. Dabei würde ich es gerne belassen, wenn es für Sie in Ordnung ist.

Ja, denn wir haben ja eine Vereinbarung. Wie sieht es über diesen Hochprivilegierten aus? Dort gibt es kaum Informationen. Schon gar nicht in der Öffentlichkeit.

Aber ernsthaft. Denken Sie, daß die Bilderberger und alle anderen Gruppierungen das Produkt einer demokratischen Bewegung sind? Selbstverständlich gibt es eine übergeordnete Struktur, die die Grenzen der uns bekannten und verständlichen Welt sprengen. Auch diese Struktur(en) sind rein betriebswirtschaftlicher Natur. Es geht bis in die allerhöchsten Ebenen immer nur um das Geschäft.

Wie soll eine kleine Gruppe von fünf Individuen eine ganze Welt kontrollieren? Na so wie es oben eben steht. Mit Privilegien-Zuteilungen. Ganz gezielt wird auf diese Weise eine Kontrollstruktur aufgebaut, über die alle Wesen dieser Welt optimal verwaltet werden können. Eine Gruppe habe ich allerdings in meinen Ausführungen vergessen.

Und die wäre? Die Gruppe, die 99% aller Wesen dieser Welt ausmachen. Die Menschen, denen man auferlegt, jeden Tag um ihre Existenz zu kämpfen. So bleibt keine Zeit zum Nachdenken. Denken Sie das ist Zufall? Nein ist es nicht.

Hier in Europa ist es noch einigermaßen strukturiert. Aber gerade in den asiatischen, arabischen und afrikanischen Gebieten ist eine Kontrolle kaum möglich. Dort ist auch außer Spekulations-Kollateralen (auch gerne Neusiedler genannt) und Bodenschätzen nichts zu holen. Aber lassen Sie uns dieses Thema verlassen und uns dem Machbaren zuwenden. Denn die Tatsache, daß alles als Firma verwaltet wird, hat große Nachteile (im menschlichen Bereich) aber auch Vorteile, die es zu nutzen gilt.

Darauf warten unsere Leser bereits. Denn es ist an der Zeit, etwas zu ändern. Das ist es definitiv. Das Interview hatte nur ein Ziel: Klarheit zu schaffen. Wir wissen nun abschließend, daß viele Bereiche bereits zentralisiert sind. Justiz (IACA), öffentliche Polizei (constellis), Bankwesen (Weltbank > BRICS), alle Geheimdienste (ich schätze den Chef dieser Organisation sehr), Steuerbehörde (IRS), treuhänderische Kollateralverwaltung (Department of the Treasury) usw. Wir wissen, daß alle diese Bereiche betriebswirtschaftlich aufgebaut sind, also einer Kosten- Nutzen-Rechnung unterliegen. Wir wissen, daß alle diese Entitäten steuerpflichtig und versicherungspflichtig sind. Und das ist der Punkt, an dem wir ansetzen können. Bitte hören Sie auf, mit dem Gerichtsvollzieher zu diskutieren. Das bringt niemanden weiter. Der kann, darf und will Ihnen auch gar nicht helfen…

Und wer kann und will uns helfen? Im Prinzip niemand… Denn von wollen kann gar keine Rede sein. Nur mögen es die Superhaie wie z.B. die IRS nicht, wenn sie von ihren Lizenznehmern (z.B. GERMANY) ausgetrickst werden oder wenn Handlungen von GERMANY unter der Haftung der Alliierten (gegenüber der UN z.B.) Aktionen unter Verstoß gegen die Kollateralschutzverträge (Menschenrechtskonventionen) erfolgen. Denken Sie daran: Alles muß versichert werden. Auch die Körper der Kollateralträger. Und wenn von Zivilpersonen-Schutz (Genfer Abkommen) die Rede ist, dann gilt der Schutz den Konten des Departments. Nicht Ihnen!

Aber machen wir es systematisch:

Aufrechterhaltung von Rechtssicherheit

Dafür ist auf „deutschem Boden“ in den westlichen Gebieten die US-Armee zuständig. In den Ostgebieten (also auch Ostpreußen und Danzig) ist die Russische Föderation in der Rechtsnachfolge der Sowjetunion.

Und wer kann und will uns helfen? Im Prinzip niemand… Denn von wollen kann gar keine Rede sein. Nur mögen es die Superhaie wie z.B. die IRS nicht, wenn sie von ihren Lizenznehmern (z.B. GERMANY) ausgetrickst werden oder wenn Handlungen von GERMANY unter der Haftung der Alliierten (gegenüber der UN z.B.) Aktionen unter Verstoß gegen die Kollateralschutzverträge (Menschenrechtskonventionen) erfolgen. Denken Sie daran: Alles muß versichert werden. Auch die Körper der Kollateralträger. Und wenn von Zivilpersonen-Schutz (Genfer Abkommen) die Rede ist, dann gilt der Schutz den Konten des Departments. Nicht Ihnen!

Wenn nun also Rechtsbeugung und die Verweigerung rechtlichen Gehörs stattfinden, so wenden Sie sich an die USAG in dem entsprechenden westlichen Bundesland (Besatzungsgebiet). Das ist einfach über die Suchmaschine GOOGLE herauszufinden. Schreiben Sie eine schriftliche Beschwerde (auch in Deutsch), setzen Sie eine Frist von 5-7 Arbeitstagen und besorgen Sie sich dann einen Gesprächstermin, falls nicht geantwortet wird. Falls Ihnen das verweigert wird, kontaktieren Sie Orrin Hatch dem President pro tempore of the United States Senate. Das ist der dritte Mann in der Machtfolge der USA. Dort kommt eher mal die Post an.

Beschweren Sie sich als Geschädigter eines Unternehmens mit Sitz in DELAWARE. Und schrecken Sie nicht davor zurück, auch das Wort Folter und Menschenhandel im Kriegs(besatzungs)gebiet in den Mund zu nehmen.

Wie… Sie können doch nicht einfach… Seien Sie nicht zimperlich bei der Wahrnehmung Ihrer Rechte. Alles ist erlaubt. Außer Gewaltanwendung. Denn wer Gewalt sät, erntet Gewalt das sollte jeder wissen.

Kriegslisten sind erlaubt. Natürlich können Sie auch den Senat der USA anschreiben. Die USA ist verantwortlich für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und die Aufrechterhaltung des Geschäftsmodells Rechtsstaat im Besatzungsgebiet. Und wenn die USA das nicht hinbekommt, dann müssen eben die anderen Alliierten ran.

Wie sagt man im Deutschen: „Mitgefangen, Mitgehangen“. An dieser Stelle: wenn sich 10 Investoren beschweren, dann interessiert das keinen. Wenn es mal 10.000 oder 100.000 Beschwerden sind. Dann schon. Dann geht es an die Versicherung der USA bzw. an die Versicherung des US-Militärs.

Also wenn die nicht spuren > schreiben sie die UPU in Bern an. Die sind für die Einhaltung der Militärgesetze (UN-Konventionen) zuständig. Damit sind diese die Rückversicherer des Militärs.

An dieser Stelle die Bemerkung: Die US-Armee hat schon reagiert und sich entsprechend vorbereitet. Es fehlen konkretere Hinweise von Geschädigten. Bewegen Sie sich bitte endlich…

In den Ostgebieten wenden sie sich bitte an die sehr hilfsbereite Russische Botschaft in Berlin. Mit dem dortigen Militärattaché Oberst Andrey Siwov habe ich sehr gute Erfahrung gemacht. Selbstverständlich sind die Handlungsspielräume aktuell begrenzt… aber Sie finden wenigstens politisches und ab und zu auch militärisches Gehör.

Seien Sie diplomatisch, denn Putin wird wegen 10 Beschwerden keinen Krieg in Zentraleuropa riskieren. man bereitet sich zwar weltweit auf einen Bürgerkrieg vor, aber das kann einfach nicht die Lösung sein. Es gibt bessere Wege.

Ergänzung: Die französischen Besatzer sind nur Lizenznehmer der Volksrepublik China. Also wenden Sie sich lieber an die Volksrepublik China. Dort steht Ihnen ZHOU Ming als Militärattaché zur Verfügung. Leider wie in vielen anderen Botschaften zwischenzeitlich auch eine juristische Person. Die britische Besatzungszone steht unter US-Militär-Verwaltung. Die Britische Botschaft zu kontaktieren, bringt Sie nicht weiter.

An dieser Stelle noch ein Hinweis: Die Alliierten haften gegenüber der IRS für Treuhandbetrug, Steuerbetrug und Geldwäsche im Besatzungsgebiet. Denn für die Einhaltung der internationalen Verträge sind die Alliierten aufgrund des Besatzungsstatus zuständig.
Falls also aus Ihrer Sicht anhaltend Treuhandbetrug, Steuerbetrug und Geldwäsche unter Ihrer Haftung stattfindet, schalten Sie die IRS ein (u.a. f3949-A) und melden Sie den Vorgang unter der Haftung des kommandierenden der US-Armee… falls dieser nicht reagiert. Vielleicht muß man auch mal etwas schärfer reagieren, daß diese Plünderung auf deutschem Boden endlich aufhört.

Wenn sich diese Meldungen häufen, dann muß vonseiten der USA, der Russische Föderation und der Volksrepublik China eingegriffen werden.

Das ist ja schon einmal eine Menge Information. Und nur der Anfang.

Aufrechterhaltung von Steuerrecht und Treuhandrecht

Selbstverständlich können Sie für jeden erpressten Ausgleich mittels Liquidität den Verdacht des Steuerbetruges äußern. Da man Ihnen von Seiten der IRS aktuell nicht das Recht einräumt, Ihr Konto selbst zu prüfen, müssen Sie diese einzige Möglichkeit mittels des Formulars f3949-A wahrnehmen. Und das dürfen Sie genauso schreiben. Der einfachere Weg wäre eine Qualifizierungsmaßnahme durch die IRS und die Freigabe der Qualifizierten, ihre Konten selbst zu prüfen. Das nennt man Mitbestimmungsrecht.

Das Gleiche gilt, sobald man Ihnen das Formular 1099-oid, auf das Sie einen Rechtsanspruch haben, trotz Anforderung Ihrerseits vorenthält. Aber denken Sie bitte daran: Ihre Hausbank wird nicht erfreut sein. Sie riskieren Ihre geschäftliche Zusammenarbeit > Kontenkündigung. Selbst in den obersten Ebenen brauchen die Menschen Konten. Und so lange Sie von Konten abhängig sind, müssen Sie sich noch die Erpressung Ihrer Hausbank gefallen lassen. Es gibt Kreise, die daran arbeiten. Aber das ist eine sehr harte und sehr gefährliche Angelegenheit.

Wann greift man auf Ihre Werte zu?: Immer wenn ein Konto unter Ihrer Haftung eröffnet wird. Z.B. bei einer Zwangsversteigerung und einem sog. Strafbefehl. Prinzipiell ist es so, daß der Lizenznehmer des Departments (z.B. GERMANY) Sie immer in die Position der vertragsbrechenden Partei manövrieren will. Deshalb ist es so wichtig, korrekt zu arbeiten, so daß das Gericht oder die Bank oder jeder beliebige Vertragspartner selbst in die Position der vertragsbrechenden Partei kommt. In diesem Moment ist eine Kontoeröffnung (unter Ihrer Haftung) illegal, denn Sie haben nicht entehrt! Die Entehrungen sind das Problem, das die meisten Unerfahrenen in die Katastrophe führt. Ein unautorisierter Zugriff auf Ihr Kollateralkonto ist zulässig, wenn Sie den Lizenznehmer des Departments entehrt haben. Z. B. mit einem Vertragsbruch.

Aber die meisten wissen doch von all dem nichts, oder? Wie kommt man an diese Formulare? Die Formulare finden sie auf der Internetseite > www.irs.gov < Dort geben die die Nummer ein, dann kommen sie an diese Formulare. Das ist absolut richtig. 99,9% der Treuhand-Geschädigten sind nicht über die vertraglichen Hintergründe informiert. Dies ist z.T. auch gar nicht möglich. Somit ist die Basis der behaupteten Entehrung (also der Vertragsbruch) ein Vertrag, der mindestens durch Täuschung im Rechtsverkehr zustande gekommen ist. Allerdings gebe ich hier zu bedenken, daß es inzwischen sehr viele Möglichkeiten gibt, sich zu informieren. Aber die meisten Menschen haben verlernt, sich zu wehren und sind erst unter einem massiven Leidensdruck (kurz vor der Resignation) bereit, für Ihre Interessen einzustehen. Dies gilt es, zu überwinden.

Aber viele fühlen sich komplett – auch von diesem Thema – überfordert. Das ist ebenfalls nachvollziehbar. Als ich mit diesen Dingen das erste Mal konfrontiert wurde, verlor ich das Eine oder Andere mal die Übersicht. Ich mußte mich als nicht Betriebswirtschaftler zum Teil richtig durchkämpfen. Aber ich habe es geschafft und da ist auch ein gewisses Maß an Stolz darauf entstanden. Resignieren Sie nicht gleich, wenn Sie nicht alles gleich verstehen. Man wächst in eine neue Aufgabe hinein. Das ist untern nicht anders wie oben.

Aber es gibt einen sehr wichtigen Aspekt, auf den ich mir erlaube, hin zu weisen: Die Menschen (nicht nur auf deutschem Boden) befinden sich in der Position von Schutzbefohlenen. Dies bedeutet, daß diese Menschen nicht nur ein Recht auf menschenwürdige Behandlung haben, sondern auch auf die Tatsache bestehen müssen, daß sie lebende Wesen unter göttlichem Recht sind. Und dieses allumfassende Schutzbedürfnis dürfen sie auch einfordern.

Die Schutzbefohlenen aus rein betriebswirtschaftlichen Gründen physisch und psychisch zu foltern, ist inakzeptabel.

Die Machthabenden und Machtkontrollierenden sind insbesondere gegenüber den Schwächeren in einer Bringschuld. Wenn nun also das Department of the Treasury nicht mehr weiß, wer seine Auftraggeber sind, so muß darüber nachgedacht werden, ob diese Organisation in der aktuellen Form für diese Welt tragbar ist. Denn es geht nicht nur um die Beitreibung von Lizenzgebühren und das Generieren von Bußgeldern bei Nichteinhaltung.

Es geht um die Verwaltung der Werte dieser Welt und es geht darum, daß die Organisation, die sich als obersten Treuhandverwaltung aufspielt, mehr macht, als nur auf Steuerbetrugs- und Treuhandbruchmeldungen zu reagieren. Ich fordere mehr. Ich fordere, daß diese wohl mächtigste Organisation der Welt Druck bekommt von den behaupteten Auftraggebern. UNS ALLEN.

Das Department geht von einer konkludenten Auftragserteilung aus. Vielleicht sollte man diese Organisation auf die Endlichkeit ihrer Macht hinweisen. Denn wenn alle diesem Vertrag wiedersprechen würden … Die Selbstverwaltung ist ein hehres Ziel, wenn diese der Gemeinschaft aller Lebewesen dieser Welt dient. Auch den uns allen Schutzbefohlenen dieser Welt: der Flora und Fauna…

Die Zeit ist bereits wieder sehr fortgeschritten. Was können die Leser nun konkret tun?

1. Schritt:
Sie fordern von den Regionalverwaltungen Transparenz ein. Diese sind zur Herstellung von Rechtssicherheit (=Transparenz) verpflichtet. Wenn ein Verwaltungsakt nicht nachvollziehbar ist, dann fordern Sie die Vertragsgrundlage ein. So lange, bis SIE wissen, worum es geht. Und lassen Sie sich nicht mit Gesetzen abwimmeln. Sie sind die Sicherungsgeber und somit haben Sie ein Recht auf Rechtssicherheit. Es ist zu klären, wo Ihre Haftungszusage ist! Das gilt auch für Justizangelegenheiten, denn die Richter sind nur Dienstleister im Auftrag.
Sie sollten wenigstens einmal mit einer Frist von 5-7 Tagen zur Klärung dieses Vorgangs erinnern.

2. Schritt:
Die Regionalverwaltung verweigert Ihnen diese Transparenz und droht bzw. denunziert höchstenfalls. Schicken Sie eine Kopie der Korrespondenz mit der Regionalverwaltung zum Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat. Die sind für die innere Klärung zuständig, denn es ist nicht Ihre Aufgabe, innere Angelegenheiten der Firma GERMANY zu klären. Setzen Sie eine Frist von maximal 10 Arbeitstagen und informieren Sie die Regionalverwaltung bezüglich dieses Vorgangs. Und weisen Sie in Ihrem Schreiben darauf hin, daß, im Falle von Kompetenzüberschneidungen, der Vorgang doch bitte einfach an die zuständige Stelle weitergeleitet wird. Weisen Sie ruhig schon mal auf den nächsten Schritt hin. Und erinnern Sie auch hier wenigstens einmal bezüglich des Vorgangs. Zweimal ist besser.

3. Falls man Ihre Anfrage nicht bearbeitet und/oder der übliche nichtssagende Text kommt, geht der Vorgang zur regionalen USAG. Eine Kopie der gesamten Korrespondenz sowie die Bitte, dies innerhalb von 10 Arbeitstagen zu (er)klären. Und weisen Sie hier schon einmal auf die Tatsache hin, daß die USAG haftbar ist für die Einhaltung von internationalen Verträgen auf deutschem Boden. Und weisen Sie auf einen eventuellen Haftungsschaden hin. Und bitte nie vergessen, die Ebenen 1. Und 2. Über den aktuellen Stand zu informieren. Und wenn es ein Zweizeiler ist.

4. Keine Antwort von 1.-3.
a. Sie schreiben die UPU in Bern an und bitten um Klärung bezüglich der Haftung bei Mißbrauch der Militärgesetze im Zusammenhang mit den UN-Abkommen.
b. Sie schreiben den Kongress der USA an und beschweren sich dort über die Mißachtung der „Menschenrechte und der Grundsätze laut Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika – im Besatzungsgebiet“. Denn die Verfassung der USA gilt für alle juristischen Personen der USA. Dies können Sie auch über die US-Botschaft in Berlin machen. Dazu sollten Sie aber mindestens als Interessensgemeinschaft auftreten. Post von Individuen wird nicht bearbeitet.
c. Sie schreiben die Russische Botschaft an. Auch hier gilt als Gruppe auftreten.

5. Sie können diesen Schritt auch parallel zu 1.-4. ausführen
Sobald Sie auch nur ansatzweise den Eindruck haben, daß man ohne Autorisierung auf Ihre Werte versucht zuzugreifen, haben Sie das Recht die IRS einzuschalten. Allerdings ist hier mehr Wissen erforderlich, als ich hier im Rahmen des Interviews vermitteln kann. Je präziser diese Meldung erfolgt, umso größer ist der Effekt. Bitte mißbrauchen Sie diese Keule nicht. Es sollte der letzte Schritt sein. Aber lassen Sie sich auch keinen Unsinn wie „sie müssen Originalformulare einreichen“ usw. erzählen. Ich kenne Leute, die das per FAX und per email machen…

Der letzte Schritt ist ein Schritt, den die Menschheit nur zusammen und in Solidarität gehen kann.

Und wie kündigt man diese Verträge? Im Prinzip formlos. Allerdings würde ich bevorzugen, einen schriftlichen Vertrags-Vorschlag beizufügen. Ihre Leser mögen mir verzeihen, aber es ist absolut nicht zu klären, wie eine solche Aktion endet. Eventuell droht ein weltweiter Bürgerkrieg um die Ressourcen dieser Welt. Damit ist keinem geholfen.

Das ist zwar nachvollziehbar, aber unbefriedigend. Ich verspreche Ihnen und den Lesern, daß wenn es zu einer Situation kommt, die einen solchen Schritt erforderlich machen sollte, werde ich Sie erneut kontaktieren. Denn der neue Vertrag sollte wohl überlegt sein.

Ich nehme Sie beim Wort. Ich danke Ihnen für die viele Zeit, die Sie für die Leser investiert haben. Wir sehen uns ja bald in Genf wieder, ich freue mich schon darauf, mich mit Ihnen und mit einigen ihrer Kollegen zu unterhalten.

Es gibt eine unglaubliche Menge an Rückmeldungen, sogar weltweit und ich bitte Sie im Namen unserer Leser, diese in den nächsten Wochen zu beantworten. Denn ich habe den Eindruck, daß Sie im Herbst sehr viel zu tun bekommen.

Diese Einschätzung ist richtig. Wenn Angela ihre „Hausaufgaben“ nicht macht… Hoffen wir das Beste. Schließlich kommt Putin nicht umsonst, nicht ohne Grund nach Deutschland.
Archiv

Am kommenden Samstag (18.8.18) wird Russlands Präsident Wladimir Putin von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Gesprächen auf Schloss Meseberg erwartet. Zuletzt traf sich Merkel mit Putin Mitte Mai in Sotschi. Die diplomatischen Kontakte zwischen dem Westen und Moskau nehmen wieder etwas zu, Gespräche ohne Verbindlichkeiten, die Sanktionen gegen Russland bleiben bestehen. US-Präsident Donald Trump traf sich erst jüngst mit Wladimir Putin Mitte Juli zu einem bilateralen Gipfel in Helsinki.


Tags: Korruption Folter Betrug Täuschung Staatsanwalt Gericht Ravensburg RRRedaktion Massenmedien Kommerz Recht Treuhand Justiz Steuern Finanzamt